Header - Zurück zur Startseite.
  • Herzlich Willkommen beim RCK

    rc-kulm-sommer


  • Dringend gesucht!


  • 47. Reiterfest 10.09.2023


  • Jahreshauptversammlung 23.07.2023

    Am Sonntag Nachmittag hielt der Reitclub am Kulm seine Jahreshauptversammlung ab. Nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende Renate Schupfner und Bürgermeister Christian Porsch, wurden die Berichte vorgelesen.

    Nach erfolgreicher Entlastung der Vorstandschaft ging es auch schon zu den Neuwahlen über. Mit Hilfe des Wahlausschußes Roswitha Prechtl und Klaus Jäger liefen die Wahlen reibungslos ab und die neue Vorstandschaft wurde gewählt und die neuen Jugendleiter und Jugendsprecher bestätigt.

    Ergebnisse zu den Wahlen: https://rc-kulm.de/vorstandschaft-2021/

    Danach übergaben Renate Schupfner und Katrin Rauch die Ehrenurkunden und Ehrengeschenke.

    10 Jahre: Brehm Angelina, Hofmann Vienna, Krämer Viktoria, Miller Monika, Weilacher Lilly

    15 Jahre: Braun Susann, Edl Alisa, Rauch Andreas, Riedel Laura, Zwickel Nathalie

    20 Jahre: Deubzer Sarah, Prechtl Roswitha, Schuller Stefanie, Weinkopf Marco

    25 Jahre: Jäger Klaus, Rausch Kerstin


  • Vereinsmeisterschaft 18.06.2023

    (whü) “Turnierluft auf heimischem Boden schnuppern und sich durch das Feedback weiterentwickeln können!” Dieser doppelte Effekt ist in besonderer Weise der Sinn der Vereinsmeisterschaft, meinte Sportwartin Silke Hertel. Die Vereinsmeisterschaft war beim Reitclub am Kulm wieder Höhepunkt, gerade für die Kleinsten unter den Reitschülern. Richterin Monika Carmen Berger-Mangelkramer aus Vilseck beurteilte die Reiter, während Zuschauer und Eltern bei Kaffee, Kuchen und Würstchen mitfieberten. Die Vereinsmitglieder traten in A- und E-Dressur sowie einem einfachen Reiter- und einem Springreiterwettbewerb gegeneinander an.

    Bei der A-Dressur ritt Lena Kausler mit dem Rappen Eugen auf den ersten Platz. Ihr folgten Lisa-Madlen Kühlein-Sanvictores auf Wallach Bailando und Jasmin Putzer auf der vereinseigenen Stute Beauty. Die E-Dressur entschied Antonia Raps mit ihrer Stute Penny für sich. Platz zwei belegte Nele Bruchner auf Jelsomina, Platz drei Jasmin Putzer auf Beauty.

    Bei der E-Dressur mit Hilfszügeln entschieden Silke Hertel und Pferdewartin Eva Lohner, die rund 20 Starter aufzuteilen, um die Motivation und den Ehrgeiz zu steigern. Somit kamen mehrere Platzierungen zustande. Gewinner waren jeweils Lena Hertel auf dem Schulpferdschimmel Chicko und Carina Schreyer auf Comet. Die zweiten Plätze belegten Laura Hertel mit Bailando und Janien Hennlich mit Atlanta. Die dritten Plätze sicherten sich Yasmin Saupe auf Chicko und Antonia Raps auf Penny.

    Belohnt wurden die Leistungen der Reiter mit Pokalen und Medaillen sowie Schleifen in den jeweiligen Farben. Den Reiterwettbewerb gewann Janine Hennlich auf Stute Atlanta und Nele Bruchner auf Jelsomina. Dicht gefolgt von Leni Helldörfer und Katharina Übelmesser mit Schulpferd Metti auf dem zweiten Platz. Josefa Schramm und Alina Pichler auf Primel und Beauty belegten die dritten Plätze. Den Abschluss bildete der Springreiterwettbewerb. Hier waren Carina Schreyer und ihr Wallach Comet überlegen, gefolgt von Emma Kaußler auf Schulpferd Fleck und Marina Schraml auf Schulpferd Metti.


  • 45. Sternritt zum Barbaraberg 18.05.2023

    (Robert Dotzauer) Bei rund 1000 Besuchern pilgerten Pferdefreunde an Christi Himmelfahrt auf den “Heiligen Berg der Speinsharter”. Der Sternritt auf den Barbaraberg hat Tradition und belohnte mit einem malerischen Blick über die Region.

    Rösser und Kutschen, Reiter, Pferdenarren und viele Gläubige: Es ist eine Mischung aus Pferdesport-Begeisterung und Wallfahrt, aus Glauben und lebendigem Brauchtum. Es ist der Sternritt auf den Barbaraberg bei Speinshart. Am Donnerstag, Christi Himmelfahrt, war die Freude der “Rosserer” groß, wieder an lange Traditionen anknüpfen zu können. Eine Passion, die der Reitclub am Kulm fast schon ein halbes Jahrhundert lang erfolgreich pflegt.

    Lange Ritte aus allen Himmelsrichtungen bis aus dem Frankenland nahmen die Pferdefreunde in Kauf, um auf dem “Heiligen Berg der Speinsharter” den Segen Gottes für sich und ihre Tiere zu erbitten, um zu fachsimpeln und um es sich schließlich am “Vatertag” bei diversen Schmankerln gut gehen zu lassen. Die Atmosphäre auf 532 Metern Höhe fesselt stets aufs Neue die Reiter und Gäste. Zudem reichte der Blick weit ins Land und ließ die Schönheit der Nordoberpfälzer Kulturlandschaft um das Kloster Speinshart und den Rauhen Kulm erstrahlen.

    Teils drei Stunden im Sattel

    Auch ein weiß-blaues Firmament schenkte der Wettergott den Pferdefreunden und den geschätzt 1000 Besuchern bei allerdings frischen 14 Grad. Nicht wenige Pferdenarren waren bis zu drei Stunden im Sattel, um bei dieser Kultveranstaltung dabei sein zu können. So zum Beispiel Reitergruppen aus Guttenthau, dem Stammsitz des Reitclubs am Kulm, und eine Kutsche aus Eschenbach. Werner Schreml ist beim Reitertreffen als einer der wenigen Kutscher Stammgast. Weniger Rösser, aber Rekordbesuch herrschte auf dem Barbaraberg.

    Unter ihnen Heike König mit ihrem Pferd Luna und Maria Meyer mit dem Vierbeiner Monaco, beide aus Neuhaidhof. Schon seit mehr als 20 Jahren ist für die Amazonen der Sternritt eine tolle Abwechslung. “Einfach schön ist es hier oben, die Atmosphäre ist einmalig”, schwärmte Maria Meyer, die schon als Kind mit dem Pony den alljährlichen 20-Kilometer-Ritt wagte. Auch Natalie Jott mit Madonna und Simona Neumüller auf ihrem geliebten “Rudy” zeigten sich begeistert. Tradition, Pferdesegnung und das Treffen mit Gleichgesinnten, ein harmonischer Gleichklang, wie Jott befand. Für die Pferdesportlerinnen aus Immenreuth ein alljährliches Highlight, das auf dem Barbaraberg stets mit einem Bekenntnis zum christlichen Glauben beginnt. Dieses Gefühl von Vertrautheit genoss auch Emily. Mit ihrer “Mary”, einem Pferd der Rasse Tinker, ist die junge Dame aus Lämmershof stets dabei, wenn es auf den Barbaraberg geht.

    Die Festmesse vor der Barbaraberg-Kapelle zelebrierte der Prämonstratenser-Pater Benedikt Schuster. “Wir wollen den Glauben mit der Verkündigung von Gottes Wort leben”, dazu luden der Seelsorger und die Veranstalter ein. “Nicht jammern, sondern dort hinschauen, wo wir helfen können”, so die Botschaft des Paters. Der Gottesdienst endete mit der Pferdesegnung und dem Wettersegen.

    Auch die Teilnahme von Jagdhorn- und Parforcehornbläsern hat Tradition. Die Kaibitzer Schlossbläser unter Leitung von Hornmeister Ely Eibisch begleiteten den Gottesdienst musikalisch.

    Der Reitertag entwickelte sich danach zum zünftigen Feiertag. Nach der Dankadresse an viele helfende Hände lud Club-Vorsitzende Renate Schupfner mit Blick auf das reiche Schmankerl-Angebot zum fröhlichen Feiern in luftiger Höhe ein.


  • Abschied unserer Fortgeschrittenen Voltigiergruppe

    (whü) Es war ein Abschied mit Wehmut. Denn zum letzten Mal traf sich beim Reitclub am Kulm die Voltigiergruppe zum Voltigieren. Zum Bedauern der Vorstandsmitglieder und aller Voltigierkinder verfügt der Verein über kein Voltigierpferd mehr, das geeignet wäre für die Turniergruppe. Deshalb musste die Gruppe mit 13 Kindern und Jugendlichen aufgelöst werden. Dies stimmte alle Beteiligten umso trauriger, da gerade nach Corona die Kinder- und Jugendarbeit wieder vielversprechend angelaufen war.

    Seit Jahren war der Reitclub auf der Suche nach einem geeigneten Voltigierpferd, doch ohne Erfolg. Dies sei auch ein schwieriges Unterfangen, beschrieb Silke Hertel die bislang ergebnislosen Bemühungen. Ein Voltigierpferd müsse sehr leistungsstark sein. Neben den Longestunden, Reitstunden, Kinderreitstunden, geführten Ausritten und dem Gesundheits- und Schulsport gehörte das Voltigieren von Anfang an zu den festen Sparten im Reitsport des Vereins.

    Bei unzähligen Reiterfesten begeisterten Kinder und Jugendliche mit ihrem akrobatischen Können. Erst im vergangenen Jahr hatten die Voltigierer die Zuschauer mit Pflichtübungen sowie einer selbst kreierten Kür auf Pferd Beach Boy ins Land vom “König der Löwen” entführt. Die 7- bis 14-Jährigen wurden von Lea Zapf trainiert. Als “Pirates of Guttenthau” zeigten die Schützlinge von den Übungsleiterinnen Renate Schupfner und Nicole Kapustenski auf Schulpferd Flecki zudem das ganze Figurenspektrum des Voltigierens. Die 4- bis 9-Jährigen boten auf dem Pferderücken solo wie im Duett beim Prinzensitz, Querlieger und Schulterstand bis hin zum Knien oder dem freien Grund- und Rückwärtssitz akrobatisches Können. “Wie es mit der Voltigier-Sparte weitergeht, steht in den Sternen”, sagt Hertel.


  • Beachparty

    MACHT EUCH BEREIT!🦩
    SOMMER, SONNE, STRAND und MEE(H)R 😎

    Genießt eiskalte Drinks und heiße Beats und feiert mit uns die Premiere des Jahres! 🌴

    Mit feinsten Sommer Sound von DJ Peter En El Palante 🎧

    ⚡️Happy Hour von 21-22 Uhr 🍸
    ⚡️Cocktail Bar 🍹
    ⚡️Foodstation 🌭

    💃Einlass ab 20:00 Uhr
    ❗️Muttizettel U18❗️
    Eintritt 5€

    WIR FREUEN UNS AUF EUCH 🤩

    ‼️BIG NEWS‼️

    Lange haben wir euch unser Special geheimgehalten, doch jetzt könnt ihr es endlich erfahren!😎

    An unserer Beachparty bieten wir neben bester Partystimmung auch die leckersten Shishas an. Denn neben unserem DJ Peter En El Palante ist auch der liebe Vaper Flo bei uns zu Gast.☺️

    Also mal genug von der Partystimmung?🏝️ Dann ab in unsere Shisha-Chillout-Ecke. Freut auch auf die besten Shishas, eine bequeme Lounge und gute Atmosphäre🤩


  • 45. Sternritt zum Barbaraberg


  • Stallhilfe / Stallhelfer / Pferdepfleger (m/w/d)

    ab sofort / Minijob!

    Wir suchen zum sofortigen Eintritt eine zuverlässige Stallhilfe (Pferdepfleger m/w/d) für 1-2 Tage zwischen Montag bis Freitag.

    Früh ab 6:00 Uhr bis Mittag zum Füttern und Misten (Dienstplan wird in Absprache erstellt).

    Zu den Tätigkeiten werden u.a. Stallarbeit, das Füttern der Tiere, Reinigen und Desinfizieren der Tierunterkünfte gehören.

    Wir setzen Organisationsfähigkeit, Sorgfalt, Genauigkeit, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit voraus.

    Bewerbungen bitte per Telefon an Frau Schupfner 0175/9162359 oder per E-Mail an info@rc-kulm.de

    Hinweis: Dies ist keine Voll- und Teilzeitstelle sondern eher ein stundenweiser Nebenjob. Mal mehr mal weniger Stunden. Alles weitere gerne persönlich.


  • Hobby Horse Ausritt am 03.10.2022

    Am 03.10.2022 um 15 Uhr startet der Reitclub am Kulm seinen ersten Hobby Horse Ausritt. Jeder, der möchte kann teilnehmen. Wir freuen uns über jeden Reiter.

    Anmeldung bei Silke Hertel unter Tel: 0160/3129307